„Das mach‘ ich dann später“…


„Das mach‘ ich dann später“…

 


 

…ist der Satz, den viele junge Erwachsene in ihren Zwanzigern und Dreißigern denken, wenn es um ihre Pensionsvorsorge und Krankenversicherung geht. Warum genau diese Einstellung jedoch nach hinten losgehen kann und es sich lohnt, besser früh vorzusorgen als spät das Nachsehen zu haben, erfährst du in diesem Artikel.

 


 

‚Jetzt‘ und ‚Später‘

Die Themen Pensionsvorsorge und Krankenversicherung erscheinen vielen jungen Menschen – verständlicherweise – sehr abstrakt und vor allem (noch) relativ irrelevant. Denn von Anfang zwanzig bis Ende dreißig gibt es unzählige andere Dinge, an die zu denken wesentlich mehr Spaß macht: Karriere machen, die Welt sehen, eine Familie gründen. Feste feiern, ausgehen, Abenteuer erleben. Denn das Leben ist doch jetzt und nicht später – oder? Natürlich ist diese Einstellung für ein erfülltes Leben wichtig. Dennoch macht es Sinn, sich schon in jungen Jahren gleichermaßen auf ‚Jetzt‘ und ‚Später‘ zu konzentrieren. Denn Letzteres komm früh genug…

Warum früher in diesem Falle auch besser ist

Bis vor einigen Jahrzehnten lebten wir noch in einer Gesellschaft, in der sich das staatliche Pensionssystem selbst erhielt. Das bedeutet: Es gab genügend junge Menschen, deren Arbeitskraft die älteren, nicht mehr erwerbstätigen, mitfinanzierte. Dieses Bild hat sich jedoch zusehends gewandelt. Dadurch, dass die Geburtenrate seit der Mitte des vorigen Jahrhunderts stark gesunken ist, zahlen immer weniger Menschen in das staatliche Pensionssystem ein. Das wiederum hat zur Folge, dass die ausgezahlten Pensionsbeiträge tendenziell sinken, während das Pensionsantrittsalter steigt. Sich also ausschließlich auf das staatliche Sicherheitsnetz zu verlassen, reicht heute nicht mehr. Was du stattdessen tun solltest? Früh vorsorgen!

 

Pensionsversicherung mit Arbeitsbeginn

Denn je jünger du bist, wenn du dich um deine Vorsorge kümmerst, desto mehr Zeit hast du für deine regelmäßigen Beitragszahlungen und desto höher ist schließlich der Endbetrag, den du bei Antritt deiner Pension zur Verfügung hast.
• Dazu hier ein kleines Rechenbeispiel
Um bei Pensionsantritt auf einen Betrag von rund 100.000 € zu kommen, musst du, wenn du mit 20 Jahren beginnst einzuzahlen, noch wesentlich weniger Geld monatlich weglegen, als wenn du mit 50 Jahren startest:

Beginn mit 20 Jahren (Alter bis 65 Jahre) = 92€ mtl. (101.249,44 €)
Beginn mit 30 Jahren (Alter bis 65 Jahre) = 140 € mtl. (100.315,70 €)
Beginn mit 40 Jahren (Alter bis 65 Jahre) = 235 € mtl. (101.240,62 €)
Beginn mit 50 Jahren (Alter bis 65 Jahre) = 470 € mtl. (102.554,72 €)

Im Idealfall schließen junge Menschen also heutzutage eine Pensionsversicherung ab, sobald sie ihren Job antreten. Doch selbst, wenn du schon einige Jahre im Arbeitsleben stehst, solltest du dich besser jetzt als später um die passende Vorsorge kümmern. Was die unterschiedlichen Modelle der Pensionsvorsorge und -versicherungen betrifft, gibt es mittlerweile eine Reihe interessanter Optionen, die sich flexibel an dein Leben anpassen und dir häufig bereits die Möglichkeit geben, Beitragszahlungen in guten Zeiten zu erhöhen und in stressigen Lebensphasen etwas niedriger anzusetzen. Eine gute Pensionsvorsorge hat außerdem einen weiteren Vorteil: Im Gegensatz zur Geldanlage auf einem Bausparvertrag oder Sparbuch, profitierst du hier vom Zinsenszinseffekt. Das bedeutet, das Geld, das du anlegst, arbeitet für dich und vermehrt sich über die Jahre – anstatt wie auf dem Sparbuch nur ‚liegenzubleiben‘ und aufgrund der Inflation an Wert zu verlieren.

Krankenversicherung im Gesundheitsfall

Auch mit dem Abschließen deiner Krankenversicherung solltest du nicht warten, bis vielleicht ein Ernstfall eintritt. Denn je jünger und gesünder du beim Versicherungsabschluss bist, desto niedriger werden deine monatlichen Beitragszahlungen ausfallen. Kümmerst du dich erst um deinen Versicherungsschutz, wenn bereits kleinere oder größere Vorerkrankungen vorliegen, setzen die Versicherungsanbieter die Grundbeiträge meist schon im Vorhinein höher an.

Ein gutes Leben: jetzt und später!

Das heißt also: Dein gutes Leben im Jetzt sollte dich nicht davon abhalten, für dein gutes Leben im Später vorzusorgen. Denn wenn du bereits heute weißt, dass du auch morgen, übermorgen und in vierzig oder fünfzig Jahren gut versorgt sein wirst, fällt es dir noch leichter, deine derzeitigen Abenteuer zu genießen.
Wie immer helfe ich dir sehr gerne dabei, die passende Pensionsvorsorge und Krankenversicherung für dich und deine individuellen Bedürfnisse zu finden und sie an deine ganz persönlichen Lebensumstände anzupassen.

Melde dich dafür jederzeit für dein erstes Beratungsgespräch bei mir:
https://calendly.com/marcelschaufler/beratungstermin

 

Versicherungen

Versicherung

Comments are disabled.