Persönliche Vorsorge = Unabhängigkeit


Was können Mann & Frau tun, um mit Pensionsstart ein unabhängiges Leben zu führen?

Um nicht auf den eigenen Lebensstandard verzichten zu müssen, ist es von Vorteil jetzt an die Pensionsvorsorge zu denken. Welche Möglichkeiten es gibt, die persönliche Unabhängigkeit zu planen, schreiben wir hier:

Wusstest du, dass das Pensionseintrittsalter für Frauen in Österreich bis 2025 auf 65 Jahre angehoben wird. Damit findet klarer Weise eine Anpassung an das Pensionseintrittsalter der Männer statt – was gleichzeitig eine Gleichberechtigung bedeutet.

Was jedoch nach wie vor nicht gleichberechtigt ist, ist das extreme Gender-Gap in der Pensionshöhe. Denn Fakt ist, dass aufgrund verschiedener Einflüsse Frauen bis zu 42% weniger Pension erhalten. Verantwortlich hierfür ist das Gender-Pay-Gap bei den Löhnen von Männer und Frauen von durchschnittlich 20%. Teilzeitbeschäftigung, Kinderbetreuung, prinzipiell geringere Gehälter und weniger höher bezahlte Jobs in Führungspositionen sind die Gründe dafür. Was kann ich als Frau und als Mann tun, um meine Pension persönlich und unabhängig abzusichern? 

VERZICHTEN IN DER PENSION? SICHER NICHT!

Zunächst ist ein Lagecheck zur eigenen Pensionshöhe empfehlenswert. Das eigene Pensionskonto im Auge behalten geht recht einfach online und gibt einen Überblick über die bisherige Entwicklung. Ebenso kann man zusätzliche Maßnahmen zur eigenen Absicherung planen und mit dem Partner das freiwillige Pensionssplitting für Eltern überdenken. Weiter gibt es die Möglichkeiten sich für ein Opting­-In für geringfügig Beschäftigte zu entscheiden oder die Selbst­- und Weiterversicherung für pflegende Angehörige in Betracht zu ziehen. Auch eine freiwillige Höherversicherung ist denkbar. 

WAS AUCH IMMER UNS IN DER ZUKUNFT ERWARTEN WIRD, BEDARF ES EINER PASSENDEN UND SICHEREN VORSORGE – BESONDERS ALS FRAU

Da das gute alte Sparbuch in Zeiten von Nullzinsen für die private Altersvorsorge nicht wirklich zukunftsweisend ist, ist es empfehlenswert in ein Sparprodukt zu investieren. Dazu eignet sich tatsächlich eine Lebensversicherung als Pensionsvorsorge. Dieses Vorsorgeinstrument genießt definitiv Popularität und zählt unter den ÖsterreicherInnen zu einer der beliebtesten Vorsorgemöglichkeiten. Mit knapp 31% haben Lebensversicherungen den höchsten Anteil an Prämienvolumen von 17,8 Milliarden Euro österreichweit. 

AB WANN PROFITIERE ICH VON DIESER VORSORGE?

Der Abschluss einer Lebensversicherung, die auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist, ist als einziges Produkt eine langfristige Vorsorge. Gleichzeitig ist es steuerlich attraktiv. Je nach Sicherheits- oder Risikobereitschaft kann man hier zwischen klassischer oder fondsgebundener Lebensversicherung wählen. Auch eine Kombination von beiden Varianten ist eine attraktive Option. 

PERSÖNLICHE UNABHÄNGIGKEIT IN DER PENSION

Zusätzlich zur staatlichen Pension kann man seine Unabhängigkeit unterstützen und sich die Pensions- oder Lebensversicherung beim Pensionsantritt einmalig oder monatlich zusätzlich auszahlen lassen. Es gibt hier je nach Lebensstil verschiedene Varianten, die man auf sich anpassen kann. 

Welche Variante einer zukünftigen Vorsorge zu dir passt, besprechen wir gern in einem persönlichen Gespräch. Wir sprechen offen und unverbindlich über die unterschiedlichen Lebensversicherungen sowie über Vor- und Nachteile. Persönlich oder easy über ein Online Meeting. Um dir so deinen weiteren Weg in deiner Unabhängigkeit zu ebnen und sichtbar zu machen. Denn wer möchte später auf Freiheiten verzichten, die man sich ein Leben lang zu eigen gemacht hat?

APROPOS „EIGEN“ – auch ein Eigenheim ist eine wertvolle Absicherung für den Ruhestand. Schon darüber nachgedacht? Lass uns darüber reden.

Melde dich für ein unverbindliches Erstgespräch

VersicherungenVorsorge

LebensversicherungPensionsbeginnPensionsvorsorgePlanenUnabhängigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.