Business Foto Marcel Schaufler - marygoodfoto

Marcel Schaufler - Palais Sterneck Klagenfurt


Der Boom der Rechtsschutzversicherungen 

Worauf kommt es an? Ein Überblick zum Thema Rechtsschutz


Rechtsschutzversicherungen erleben nach wie vor einen Boom. Der einfache Grund: die Streitlust der Österreicher wird größer. Man muss also nicht unbedingt selber Auslöser für eine juristische Auseinandersetzung sein, sondern man kann auch unverhofft Betroffene/r werden, die/der auf eine Rechtsstreitigkeit reagieren muss. Bildlich gesprochen: eine bestehende Rechtsschutzversicherung ist “Schwert und Schild” zugleich. Man ist gegen unvorhergesehene Angriffe gewappnet und kann mit einer “Abwehr“ reagieren. 


WAS BRINGT MIR EINE RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG?

Die Hauptleistung der Rechtsschutzversicherung ist es, bestimmte Kosten zu übernehmen, die im Zusammenhang mit einem Rechtsstreit entstehen können. Derartige Ausgaben fallen immer dann an, wenn der Versicherte sich mit einer sogenannten Gegenpartei über einen Sachverhalt streitet.

Genauer geht es darum, den Rechtsschutzversicherten die Kosten von Gerichtsverfahren, Verwaltungskosten, Mediationskosten u.ä. zu ersparen, da diese auf den Versicherer abgewälzt werden können. Hat man eine aufrechte Rechtsschutzversicherung wird die/der Versicherte auch mit höherer Wahrscheinlichkeit versuchen, über einen Rechtsanwalt oder Notar effektiver zu seinem Recht zu kommen, als ohne.

WAS DECKT EINE RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG AB?

Es sind im Wesentlichen die folgenden Kostenarten, die durch eine Rechtsschutzversicherung abgedeckt werden können:

  • Anwalts- & Gerichtskosten
  • Gutachter- und Sachverständigenkosten
  • Aufwendungen für die Ermittlung des Streitwertes

AB WANN SOLLTE EINE RECHTSCHUTZVERSICHERUNG BESTEHEN?

Der Zeitpunkt eines Abschluss kann in manchen Fällen schlagend sein. Je früher eine Versicherung abgeschlossen wird, desto besser. Denn tritt ein Schadens- oder Streitfall ein, dann sollte zum Zeitpunkt des Geschehens der Schutz bereits bestanden haben. Wenn der Fall schon eingetreten ist, ist es für den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung in diesem Fall natürlich zu spät. 

Marcel Schaufler – steht für einen gesamtheitliche Versicherungsberatung

WANN KANN EINE RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG HELFEN?

Darüber hinaus ist es wichtig, dass einige Rechtsschutzarten ebenfalls als Vertragsbestandteil in die Versicherung aufgenommen werden. Es ist nämlich keinesfalls automatisch der Fall, dass die Rechtsschutzversicherung zum Beispiel bei Streitigkeiten eintritt, die das Vertragsrecht betreffen. Daher sollte bezüglich jedes Bausteines überprüft werden, ob die wichtigsten Rechtsarten in den Schutz integriert sind. Dazu gehören unter anderem: Steuerrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht und Ordnungswidrigkeiten. 

Einfacher gesagt, kann eine Rechtsschutzversicherung helfen bei:

  • Streit mit dem Nachbarn
  • Ärger mit dem Vermieter sprich bei mietrechtlichen Angelegenheiten
  • Stress mit dem Arbeitgeber sprich arbeitsrechtliche Angelegenheiten
  • Schadensersatzforderungen
  • bei fahrlässigen Delikten im Straßenverkehr sprich Verkehrs- & Bußgeldstreitigkeiten
  • Vertragsstreitigkeiten oder Streitigkeiten mit dem Finanzamt.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZU EINER HAFTPFLICHTVERSICHERUNG?

Gerne wird die Rechtsschutzversicherung auch mit der Haftpflichtversicherung verwechselt: Eine Haftpflichtversicherung, die in Österreich meistens in einer Haushaltsversicherung inkludiert ist, ist rein für eine Abwehr von allgemeinen Schadensersatzansprüchen Dritter zuständig. Eine aktive Geltendmachung eigener Ansprüche gegen Dritte bzw. zur Abwehr von Ansprüchen aus Strafverfahren ist darin nicht vorgesehen.

Sie tritt dann ein, wenn ein Schaden entstanden ist. Das kann z.B. ein Sach- Personen- oder Vermögensschaden sein. Wenn man für einen Schaden verantwortlich gemacht werden und Zahlungsansprüche an einen gestellt werden, prüft die Haftpflichtversicherung, ob die Ansprüche gegen einen gerechtfertigt sind. Ist man verantwortlich für den Schaden, dann zahlt die Haftpflicht den Schaden. Falls man nicht verantwortlich ist, dann wehrt die Versicherung diese Ansprüche gegen einen ab. Rechtsschutz ist dagegen zur aktiven Geltendmachung eigener Ansprüche gegen Dritte bzw. zur Abwehr von Ansprüchen aus Strafverfahren da.

Marcel Schaufler lebt für sein Business & bringt Licht in den Versicherungsdschungel
Marcel Schaufler lebt für sein Business & bringt Licht in den Versicherungsdschungel

WELCHE BAUSTEINE SOLLTEN IN EINER RSV ENTHALTEN SEIN?

Zu den üblichen Bausteinen, aus denen die Rechtsschutzversicherung häufig besteht, gehören unter anderem: Mietrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz, Privat- und Familienrechtsschutz, Berufsrechtsschutz bzw. Arbeitsrechtsschutz. Diese einzelnen Bausteine sind individuell anpassbar und sollten auf die individuelle Lebenslage angepasst werden. Denn gerade die Rechtsschutzversicherung ist die Versicherung, wo auch am meisten ausgeschlossen werden kann z. B. Streitigkeiten rund ums Bauen, erbrechtliche Auseinandersetzungen oder Scheidungen. 

WIE BEKOMME ICH EINE OPTIMALE PERSÖNLICHE ABDECKUNG?

Man sollte prinzipiell nicht von schlechten Ereignissen ausgehen. Wenn man jedoch nicht auf sein gutes Recht verzichten möchtest, informiere ich über die passenden Arten der Rechtsschutzversicherung. Gemeinsam bauen wir die wichtigsten Bausteine deiner Rechtsschutzversicherung zusammen. Somit bleiben im Streitfall Kosten erspart und man kommt wesentlich stressfreier zu seinem Recht.

Versicherungen

AbsicherungRechtRechtsschutzversicherung

Comments are disabled.