Vorsorgewohnungen – Der einfache Weg zur sicheren Pension


Vorsorgewohnungen

Der einfache Weg zur sicheren Pension


Vorsorgewohnungen können eine risikoarme und vor allem inflationssichere Option der Altersvorsorge darstellen. In der derzeitigen Niedrigzinsphase ist deren Finanzierung außerdem günstig wie noch nie zuvor – und im Falle kompetenter Beratung mit äußerst wenig Aufwand verbunden. In diesem Blogartikel erfährst du, worauf du beim Kauf und der Vermietung einer Vorsorgewohnung achten solltest und welche Vorteile dir die Investition auf lange Sicht bringt.


POSITIVE “Vorsorgewohnung vs. Anlegerwohnung – Was ist eigentlich der Unterschied?

Während eine Anlegerwohnung vor allem eine Kapitalanlage darstellt (die auch mal eine Weile leer stehen kann), hat eine Vorsorgewohnung – wie der Name bereits deutlich macht – den Zweck, laufende Einnahmen zu erzielen und vor allem im Alter ein einfaches ‚Zubrot‘ zur Pension zu bieten.
Gerade als Pensionsvorsorge eignet sich die Option Vorsorgewohnung hervorragend, da sie – im Gegensatz zu unterschiedlichen anderen Anlageformen – relativ risikoarm ist. Denn Immobilien sind Sachwerte und damit generell inflationssicher.

Das Konzept Vorsorgewohnung – Finanzierung einfach gemacht

Der Vorteil, den eine Investition in eine Vorsorgewohnung gerade in der heutigen Zeit bietet, ist die einfache Finanzierung. Wir befinden uns derzeit in einer historischen Niedrigzinsphase. Kredite aufzunehmen ist daher günstig wie noch nie zuvor. Dadurch, dass du die Vorsorgewohnung sofort nach dem Ankauf vermietest, tilgst du direkt durch die Mieteinnahmen den laufenden Kredit. Sobald der Kredit vollständig zurückgezahlt wurde, besitzt du eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage, die dir außerdem regelmäßige Mieteinnahmen bringt – und bist damit im Alter optimal versorgt.

MUST KNOWS – Darauf solltest du beim Kauf einer Vorsorgewohnung achten

Der Sinn einer Vorsorgewohnung ist, sie möglichst schnell zu vermieten und dadurch sofort Einnahmen zu generieren. Deshalb solltest du bereits bei der Auswahl der richtigen Wohnung auf ein paar wichtige ‚Details‘ achten. Ebenso zahlt es sich aus über anfallende Steuern – und steuerliche Vorteile – informiert zu sein.

Ihre Zukunft steht immer an erster Stelle.

1. Kaufe eine attraktive Wohnung

Wenn du sofort Mieter finden willst, ist es wichtig eine Wohnung zu kaufen, die begehrt ist. Das heißt: Achte auf gute Lage und Infrastruktur, am besten in einer Universitätsstadt. Optimal eignen sich Wohnungen mit ca. 40-50m2, da diese sowohl für Singles als auch für Paare attraktiv sind. Informiere dich über den Energiestandard, Ausstattung und Instandhaltungskosten. Als Vorsorgewohnungen eigenen sich Neubauten besonders.

2. Informiere dich über deine Pflichten

Als Wohnungseigentümer übernimmst du automatisch Vermieterpflichten. Das heißt, du bist für Wartung, Sanierung, Instandhaltung und allfällige Reparaturen verantwortlich. Informiere dich vor dem Kauf genau über deine Rechte und Pflichten als Vermieter, um später Überraschungen zu vermeiden.

3. Steuern und steuerrechtliche Vorteil

Als Immobilienkäufer und -vermieter kommen unterschiedliche Steuervorgaben aber auch steuerrechtliche Vorteile auf dich zu. Der augenscheinlichste ist bestimmt der Vorsteuerabzug beim Wohnungskauf: Die 20 Prozent Umsatzsteuer, die auf den Kaufpreis zu entrichten sind, kannst du im Falle einer Nutzung als Vorsorgewohnung vom Finanzamt zurückfordern. Dies gilt allerdings nur, wenn du die Wohnung für mindestens 20 Jahre vermietest und nicht selbst darin wohnst.

Ansonsten zahlst du 10 Prozent Umsatzsteuer auf die von dir generierten Mieteinnahmen. (Sobald der Jahresumsatz höher als 35.000€ pro Jahr ist.) Davon abziehen kannst du als Vermieter jedoch Werbungskosten wie Kreditzinsen, Verwaltungskosten, Steuerberatungskosten, Reise- und Telefonkosten. Die Werbungkosten verringern den von dir zu versteuernden Betrag: Ein weiterer Steuervorteil, den du als Vermieter nutzen kannst.

Weitere anfallende Steuern und Gebühren sind: 3,5% Grunderwerbssteuer, 1,1% Gebühr für die Eintragung im Grundbuch, die Immobilienertragssteuer (welche bei einem Verkauf anfallen kann), eventuelle Maklergebühren und Notarskosten. (*)

Marcel Schaufler kümmert sich um die optimal passende Absicherung.

Ja, ich will!

Du spielst schon länger mit dem Gedanken, in eine Vorsorgewohnung zu investieren und dich damit einfach und risikoarm für die Pension abzusichern? Ich berate dich gerne in allen relevanten Punkten – von der Idee bis zum Vertragsabschluss: Ich helfe dir, die günstigste Finanzierung zu finden, suche dir die attraktivsten Wohnungen in den von dir präferierten Städten und kümmere mich um alle vertraglichen Details. Damit du nur noch sagen musst: „Ja, ich will!“

(*) Da ich kein Steuerberater bin, übernehme ich für die oben angeführten steuerlichen Vorteile keine Haftung. Bei Interesse vermittle ich dir jedoch gerne einen passenden Steuerberater über mein Netzwerk.

 

 

Vorsorge

AbsicherungLebenssituationPensionsvorsorgePlanenUnabhängigkeit

Comments are disabled.